Berufsbild

Ausbaufacharbeiter und Trockenbaumonteur




Tätigkeitsfeld:

Den Trockenbaumonteur gibt es erst seit 1974 als Ausbildungsberuf. Er zählt somit zu den modernen Berufen am Bau. Trockenbaumonteure verleihen Gebäuden und Räumen die individuelle und unverwechselbare Note. Nachdem der Rohbau steht, kommen die Trockenbauer als Fachleute des Innenausbaus zum Zuge. Mit modernsten Verfahren und Techniken stellen sie komplette Wandsysteme, aber auch Decken und sogar Fußböden her. In Anwendung ihrer Kenntnisse über Wärme, Schall- und Brandschutz beherrschen sie die erforderlichen Arbeitsschritte und müssen auf ständig wachsende Anforderungen reagieren.

 

Berufliche Weiterbildung:

Als Facharbeiter geht es über Vorarbeiter zum Werkpolier bzw. Polier.
Doch das sind nur Zwischenstationen. Man kann auch Verantwortung als Betriebleiter oder Geschäftsführer übernehmen. Selbst einem Fachstudium zum Architekten oder Diplom-Ingenieur steht nichts im Wege.


Grundvoraussetzungenfür den Ausbaufacharbeiter(2 Jahre) und Trockenbaumonteur (3 Jahre):

Der Trockenbaumonteur sollte körperlich belastbar sein, braucht aber neben seinen Tätigkeiten Fingerspitzengefühl und Sinn für technische Zusammenhänge. Der Umgang mit Maschinen ist selbstverständlich.